Kettenwechsel? ... zum Riemenantrieb!

TRUMMETER misst die Spannung von Antriebsriemen am Fahrrad

kettenwechsel Rad

Durch das weltweit ansteigende Verkehrsaufkommen in vielen Innenstädten ist der Trend zum Fortbewegungsmittel Fahrrad nicht mehr aufzuhalten. Oftmals kommt man damit schneller zum Ziel als mit dem Auto. Zusätzlich ist es umweltfreundlicher und gesundheitsförderlicher. Weltweit sind bereits mehr als 130 Mio Fahrräder auf den Straßen unterwegs.  Die meisten sind bisher mit einem Kettenantrieb ausgestattet.  Doch auch hier macht der technologische Fortschritt nicht Halt! Der Zahnriemen aus Kunststoff  bietet enorme Vorteile gegenüber einer Stahlkette: Sauberkeit, Gewicht, Laufruhe und Wartungsfreiheit sind nur einige davon.  Mittlerweile werden komplette Systembaukästen angeboten, bestehend aus verschiedensten Riemengrößen und Riemenscheiben, inklusive kompletter Tretkurbelsysteme. Es gibt heute für fast alle Fahrradtypen  die passenden Systemkomponenten. Auch für Elektroantriebe!

Für die korrekte Montage und Einstellung des neuen Riemens ist  darauf zu achten, dass die Vorspannung etwas höher und verwindungssteifer eingestellt werden muss als bei Ketten.

Der Zahnriemen benötigt (im Gegensatz zur Kette) eine definierte Vorspannung. Ist die Vorspannung zu hoch erzeugt sie eine zu große Lagerbelastung und ist einer der Gründe für Ausfälle der Nabe oder des Tretlagers. Wird die Vorspannung zu niedrig eingestellt, kann der Zahnriemen unter hohem Zug überspringen, wie eine Kette auf abgenützten Ritzeln. Das sollte aber nicht passieren, denn der Zahnriemen darf mechanisch nicht geknickt oder überdehnt werden. Denn dann könnten die inneren Zugträger Schaden nehmen und zu einem Riss des Zahnriemens führen.

Die korrekte Vorspannung wird übrigens von einem Hersteller so definiert:

„Die Spannung kann über das Durchdrücken/ Anheben des Riemens geprüft werden. Dabei sollte der  Riemen mittig mit einer Kraft von ca. 20 N - 45 N (2-4,5 kg) nach unten/oben bewegt werden und sich nur ca. 10 mm in die jeweilige Richtung bewegen lassen.“

Auf diese komplizierte und ungenaue Messung  kann in der Serienfertigung von Fahrrädern verzichtet werden. Stattdessen wird einmal die Eigenfrequenz eines „gut“ gespannten Riemens mit dem TRUMMETER ermittelt und festgelegt.  Bei allen Fahrrädern der gleichen Serie reicht dann ein leichtes Antippen des Riemens, um auf professionelle Weise die korrekte Vorspannung zu messen. Der Lichtstrahl des Gerätes misst die Riemenspannung in Hertz. Das Ergebnis wird wahlweise in Hertz oder Newton auf einem Display digital angezeigt.

Das Riemenspannungsmessgerät TRUMMETER ist das ideale Messwerkzeug für die genaue Einstellung der Riemenspannung. Ideal für die Erstmontage und für anschließende Reparatur- und Wartungsarbeiten am Fahrrad. Von Profis weltweit geschätzt.

Weitere Informationen auf: http://www.conti-drive-system.com/

02.06.2015, Dipl. Ing. Klaus Michelsen

Bild-Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Zahnriemenantrieb.jpg

Haben Sie Fragen?

Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner bei Hilger u. Kern:

David Jaap
Tel.: +49 621 3705-294
Email: info@trummeter.com

TRUMMETER kaufen

Motiv lieferung

Kaufen Sie Ihren TRUMMETER direkt online!

Zum Online-Shop

Icon totop